HERREN I: HSG-HERREN VERLIEREN DEUTLICH IN LAUPHEIM

HRW Laupheim – HSG Fridingen-Mühheim 34:27 (17:14)

Am vergangenen Wochenende waren die Württembergliga-Handballer der HSG zu Gast in Laupheim. Vor einer tollen Kulisse mit 500 Zuschauern konnte die HSG leider nicht zurück in die Erfolgsspur finden. Am Ende musste man sich dann doch recht deutlich mit 34:27 geschlagen geben. Die drei Partien, die in den letzten zehn Tagen absolviert wurden, gingen nicht spurlos an der Donautal-HSG vorüber und so zeigte sich die Mannschaft nicht gerade von ihrer besten Seite.

Die ersten 15. Minuten bis zum 9:6 konnten noch relativ offen gestaltet werden, doch dann zogen die Hausherren zum ersten Mal auf fünf Tore davon. Bis zu Halbzeit konnte die HSG den Rückstand nochmals auf drei Tore verkürzen (17:14).

 

Nach der Halbzeit keimte dann erneut Hoffnung auf, als Daniel Hipp zum 17:16 verkürzen konnte. Doch die Freude war von kurzer Dauer. Laupheim die insgesamt mit einer breiteren Bank antraten, konnten auf allen Positionen munter durchwechseln. Beim HRW fand kein Bruch im Spiel statt. Und das wurde konsequent ausgenutzt. So zogen die Hausherren von 19:17 auf 24:19 davon. Die HSG-Jungs gaben nicht auf und versuchten dran zu bleiben, doch es wollte an diesem Abend nichts so richtig gelingen. Zu viele technische Fehler, zu viele vergeben Freichancen und eine desolate Abwehrleistung führten letztendlich zum verdienten Heimsieg des HRW Laupheim.

Die Mannschaft hat es einfach in den letzten beiden Spielen nicht geschafft die Euphorie, die Geschlossenheit und den Willen zu zeigen, die man noch gegen Mannschaften wie Unterensingen und Zizishausen sehen und vor allem spüren konnte.

Nun geht die Mannschaft um die Trainer Mike Novakovic/Deniz Parlak in ein spielfreies Wochenende, bevor es am Samstag 25.11.2017 (Anwurf: 18:00 Uhr) gegen den TSV Bad Saulgau um weitere wichtige Punkte gegen den Abstieg geht.
Durch die kleine Pause können die Spieler hoffentlich regenerieren und ihre kleinen oder großen Blessuren auskurieren.