DAMEN I: HSG-MÄDELS SCHEIDEN IM HVW-POKAL AUS

Damen 1 schaffen den Einzug ins HVW-Pokal Final Four nicht

Vergangen Sonntag sind unsere Mädels mit einer 29:24 Niederlage gegen die TPSG FA Göppingen aus dem Rennen um den HVW-Pokal ausgeschieden.
Die Zeichen standen dabei alles andere als günstig. Erneut musste man mit einem dezimierten Kader antreten, nachdem Göppingen dem Wunsch um eine Verlegung des Spiels nicht nachkam und lediglich einen Termin anbot. So musste man mit Clara Frankenstein, Kathrin Marquardt, Jessica Krämer, Lisa Buschle, Pia Langeneck und Ronja Weininger auf 6 Spielerinnen verzichten. Glücklicherweise half Maxime Rueß aus der zweiten Mannschaft im Tor aus.
Zu Beginn erwischte Göppingen den besseren Start in die Begegnung. In der elften Minute gelang den Mädels dann der Ausgleich zum 5:5 und man konnte den Zeitstrafen trotzen. Bis zur 15. Minute war man bereits 3-mal in Unterzahl geraten, konnte aber dennoch mit 6:7 die Führung übernehmen. Leider konnte die Mädels diese aber nicht ausbauen und so gingen beide Teams beim 13:12 in die Pause.
Nach der Pause verschlief man die Rückkehr in das Spiel komplett und Göppingen legte einen 4-Tore Lauf hin. Erst in der 38. Minute gelang es unseren Mädels den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Zwar schaffte es Göppingen nicht den Abstand allzu sehr zu vergrößern und man konnte in der 47. Minute auf 20:18 verkürzen, aber zum Ausgleich kam es nicht mehr und so gewannen die Gastgeber das Viertelfinalspiel um den HVW-Pokal.
Kommendes Wochenende sind unsere Mädels erst einmal spielfrei, bevor es am 24.02.18 um 18 Uhr zum Punktespiel gegen den TV Weingarten vor heimischer Kulisse kommt.