HERREN I: AUFTAKTSIEG FÜR DIE DONAUTAL-HSG

Die SGSB hatte nichts zu verschenken. Fabian Hipp bekam das in dieser Szene zu spüren. Foto: Ilka Korn

Am vergangenen Samstag startete unsere HSG in die Württembergligasaison 2018/2019 mit einer Auswärtspartie bei der SG Schozach-Bottwartal. Da bekannt ist, dass unserer Mannschaft Auftaktspiele nicht gerade liegen, war die Zielrichtung klar. Es soll endlich ein Sieg im ersten Saisonspiel her.

 

Der Beginn der Partie war zunächst ausgeglichen. In der 7. Minute konnte sich dann die SGSB durch Kreisläufer Daniel Zieker einen leichten Vorsprung erspielen (5:3 / 8. Minute). Doch unsere Jungs blieben davon unbeeindruckt und kamen durch einen 3:0-Lauf zur ersten Führung der Partie (5:6 / 11. Minute). Diese Führung konnte die HSG weiter ausbauen bis zum Stand von 5:8 (13. Minute).

Grundstein für den Erfolg war die Zusammenarbeit der Abwehr und dem Torhüter. Bei nur 21 Gegentoren ein erfolgreiches Unterfangen. Foto: Ilka Korn

Der Trainer der SGSB sah sich nun zu einer Auszeit gezwungen. Doch diese zeigte erstmal keine Wirkung und unsere erste Mannschaft konnte den Vorsprung noch einmal vergrößern (8:13 / 26. Minute). Allerdings schlichen sich in den letzten vier Minuten der ersten Hälfte einige Unkonzentriertheit ein und die SG konnte bis zur Halbzeitpause noch einmal auf 10:13 verkürzen. Trainer Mike Novakovic ärgerte sich sehr über die leichtsinnigen Fehler vor der Halbzeit, da ein 5-Tore-Vorsprung einfach hergegeben wurde.

Novakovic appellierte in der Pause nochmals an die Spieler, dass die Konzentration über die volle Spielzeit aufrecht gehalten werden muss, wenn am Ende Zählbares herausspringen soll.

 

Die Ansage fruchtete und unsere Jungs stellten zu Beginn der zweiten Hälfte den alten Vorsprung wieder her (10:15 / 32. Minute).  In den ersten sechs Minuten der zweiten Hälfte ließ die HSG keinen Treffer der SGSB zu. Großen Anteil daran hatte HSG Keeper Milan Djuricin. So schafften es die Donautäler sich auf 10:16 abzusetzen. Die Mannschaft arbeitete weiterhin konzentriert und schaffte es die Führung kontinuierlich Auszubauen. Auffällig hierbei war, dass die HSG im Vergleich zur Vorbereitung und zum Pokalspiel in der Vorwoche ihre Torchancen konsequent nutzte.

So stand in der 50. Minute ein 8-Tore-Vorsprung auf der Anzeigetafel (16:24). Die SG sah sich zu einer weiteren Auszeit gezwungen. Diese nutzte Trainer Mike Novakovic um unsere Jungs weiter anzufeuern. Die Auszeit blieb erneut ohne Erfolg für die Heimmannschaft und die HSG ließ die Hausherren nicht mehr näher als 7 Tore herankommen. In der 59. Minute konnte A-Jugendspieler Lasse Fuchs zum ersten Mal auf zehn Tore erhöhen (19:29). Die SG konnte lediglich noch zwei Mal netzen und das Ergebnis etwas freundlicher gestalten.

Die Freude bei der Mannschaft über diese zwei Punkte war riesig. Wusste man doch bereits vor dem Spiel, dass Auftaktspiele bisher nicht zu den Stärken der HSG zählten.

Nun gilt es sich in der kommenden Trainingswoche auf das erste Spiel vor den heimischen Zuschauern vorzubereiten.

Foto: Ilka Korn

 

Ex-Nationalspieler zu Gast in der Sepp-Hipp-Halle

Am kommenden Samstag findet das erste Heimspiel der HSG Herren statt. Hierzu gastiert der TSV Alfdorf/Lorch in der Sepp-Hipp-Halle. Der TSV, der in der Spielpause durch einige Neuzugänge Schlagzeilengemacht hat (unter anderem mit der Verpflichtung von Ex-Nationalspieler Adrian Pfahl / ehem. VfL Gummersbach, HSV Hamburg, FA Göppingen), will sich nach zwei Jahren im Abstiegskampf in der Liga etablieren und möglichst nichts mehr mit dem Abstiegskampf zu tun haben.

Unsere HSG will die Euphorie nach dem ersten Auswärtssieg mit in die kommende Trainingswoche und ebenfalls mit in das erste Heimspiel mitnehmen, und dadurch alles versuchen die Punkte im Donautal zu behalten.

HSG Fridingen-Mühlheim – TSV Alfdorf/Lorch / Samstag 15.09.2018 / Anpfiff: 20:00 Uhr / Sepp-Hipp-Halle Fridingen