DAMEN I: DONAUTAL-HSG TROTZT SCHLECHTEN BEDINGUNGEN

Vergangenen Sonntag ging die Reise für unsere Damen 1 nach Ulm, wo man auf die Mannschaft des SC Lehr traf. In den vergangenen Jahren gelang den Donautal Mädels in dieser Halle noch kein einziger Punktgewinn was mitunter an den schwierigen Bedingungen lag.

Nicht nur das strenge Harzverbot macht hier immer wieder einigen Mannschaften zu schaffen, sondern auch der äußerst rutschige Boden. Doch dieses Mal wollte man die Punkte unbedingt mit nach Hause nehmen und damit Trainer Frank Rohrmeier seinen Geburtstagswunsch erfüllen.

Die Partie begann mit 2 Treffern für unsere Mädels, doch Lehr hatte die passende Antwort parat und zog direkt nach. In der 10. Minute gingen die Gastgeber das erste Mal in Führung und behielten diese bis zur 26. Minute beim Spielstand von 12:11 auch bei. Beeindruckend war allerdings, dass unsere Mädels trotz wiederholter, doppelter Unterzahl sich nicht abschütteln ließen und sogar dreimal zum Torabschluss kamen. So konnte man sich auch wieder die Führung zurückholen was zu einem Halbzeitstand von 13:15 führte.

In der zweiten Hälfte zeigte sich ein ähnliches Bild. Keines der beiden Teams konnte sich so richtig absetzen und man musste immer wieder in Unterzahl spielen. Insgesamt wurden 14 Zeitstrafen in diesem Spiel verteilt. Man sollte meinen, dass bei diesem Württembergligaduell eine besondere Härte der Mannschaften vorlag, was allerdings nicht der Fall war. Die Zeitstrafen wurden an diesem Tag recht schnell verteilt, sodass bereits in der 42. Minute Elena Kramer vom SC Lehr und in der 45. Minute Anna-Lena Gögelein das Trikot ablegen mussten und sich das Spiel zusammen von der Tribüne aus anschauten. Im weiteren Spielverlauf wechselte die Führung zwischen beiden Teams immer wieder bis es in der 56. Minute 25:25 stand. In dieser Phase konnte besonders Vanessa Fritz einen kühlen Kopf bewahren und führte unsere HSG-Mädels mit zwei schönen Treffern zum ersten Sieg in Lehr.

Bereits kommenden Samstag wartet allerdings schon der nächste Gegner auf unsere Donautal-HSG. Zum Bezirksderby wird der Aufsteiger TV Weilstetten empfangen. Das Team um Trainer Markus Walter hat sich bisher beachtlich geschlagen und konnte gegen den SC Lehr, sowie die SG Hofen Hüttlingen Punkte einfahren. Besonders der Sieg gegen Hofen/Hüttlingen hat gezeigt, dass dieses Team  in der Württembergliga angekommen ist und keine Punkte verschenken wird. Es kann also sicherlich mit einer spannenden Partie gerechnet werden. Anpfiff ist am 27.10.18 um 18 Uhr in der Sepp-Hipp-Halle in Fridingen.