DAMEN I: DERBYSIEGER UND SOMIT AUCH NACH DEM 6. SPIEL UNGESCHLAGEN!

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase kamen unsere Damen richtig in Fahrt und besiegten den Aufsteiger aus Weilstetten am Ende deutlich mit 35:24.

Bis zur 12. Minute war es ein Spiel auf Augenhöhe, in der sich keine Mannschaft einen klaren Vorteil erspielen konnte. Da unsere Damen in den eigenen Abwehrreihen zu harmlos und zu offensiv agierten, fanden die „Füchsinnen“ immer wieder den Weg zum Tor. Unsere Mädels erspielten sich vorne gute Möglichkeiten, ließen in der Anfangsphase jedoch klare Torchancen ungenutzt, sodass man in der 10. Minute mit 4:6 ins Hintertreffen geriet. Durch einen 5:0 Lauf konnte man den Spielstand jedoch zum 9:6 drehen, auch eine Auszeit des Gästetrainers konnte dem nichts entgegensetzen. Zwar kamen die Damen aus Weilstetten in der 22. Minute nochmals auf 12:10 heran, jedoch agierte man in der Abwehr nun etwas defensiver, was unseren Mädels die gewünschte Sicherheit brachte und sie so den Angriff der Gegnerinnen gut in den Griff bekamen. Im eigenen Angriffsspiel fand man nun auch zur gewohnten Treffsicherheit zurück, sodass man mit einer komfortablen 19:12-Führung in die Pause gehen konnte.

[highlight]Torhüterin Jessica Krämer hatte einen großen Anteil am 35:24 Heimerfolg unserer Damen1 gegen den TV Weilstetten![/highlight]

Den besseren Start in den zweiten Durchgang erwischten die Gäste, innerhalb von 5. Minuten verkürzten die „Füchsinnen“ zum 20:16. Dank einer hervorrangen Torhüterleistung von Jessica Krämer, gelang es den Gegnerinnen jedoch nicht näher heranzukommen und damit den Heimsieg unsere Damen ernsthaft zu gefährden. Auch die Abwehr fand nun wieder besser ins Spiel und so gelangen den „Füchsinnen“ in den nächsten 15. Minuten lediglich 2 Treffer. Während unsere Damen ihr schnelles Umschaltspiel abriefen und durch die 1. und 2. Welle zu einfachen Toren gelangten und so den Vorsprung in der 48. Minute vorentscheidend auf zehn Tore (28:18) ausbauen konnten. Unsere Mädels hielten an ihrem Spiel fest und konnten den Vorsprung die letzten Minuten aufrechterhalten und am Ende so einen verdienten 35:24 Heimsieg verbuchen bei dem sich fast alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten und den Zuschauern eine starke Mannschaftsleistung gezeigt wurde.

Da unsere Damen am kommenden Wochenende spielfrei sind, kann man sich mit 11:1 Punkten in Ruhe auf die nächste Partie gegen die Damen der SG Hofen/Hüttlingen (10.11.2018/20:00 Uhr/Sporthalle Mühlheim) vorbereiten.