HERREN I: DONAUTAL-HSG MUSS AM SAMSTAG GEGEN DEN SV FELLBACH ANTRETEN

Dass Trainer Mike Novakovic mit Leistung in der Partie gegen Schmiden nicht einverstanden war machte er sowohl in der Kabine nach dem Spiel, als auch in dieser Trainingswoche klar. Zweikampfverhalten, Aggressivität und Einstellung stimmten einfach nicht gegen den Aufstiegsfavoriten, was dazu führte, dass so gut wie keine Gegenwehr in der Abwehr geleistet wurde.

Doch das soll sich am Wochenende ändern. Zum zweiten Mal in Folge reist die Donautal-HSG nach Fellbach. Diesmal zum SV Fellbach.

Der SV Fellbach belegt momentan mit 11:13 Punkten den 8. Tabellenplatz und hat damit lediglich zwei Punkte weniger als unsere HSG auf der Habenseite. Nachdem der SV zuletzt zwei deutliche Niederlagen einstecken musste (21:31 gegen Bietigheim / 36:25 gegen Schmiden) konnte der Tabellenachte vor zwei Wochen gegen den SKV Oberstenfeld wieder punkten. Zudem war der SV am letzten Wochenende spielfrei. Die Mannschaft aus Fellbach konnte sich somit auskurieren und eine Woche länger auf unsere HSG vorbereiten.

Da beide Mannschaften tabellarisch so eng beieinander liegen, kann ein Spiel auf Augenhöhe erwartet werden. Für beiden Mannschaften geht es um viel. Beide möchten gerne den Abstand zur unteren Tabellenhälfte vergrößern und sich weiter im Mittelfeld etablieren.

 

Hinter dem Einsatz von Spielmacher Daniel Hipp steht noch ein Fragezeichen.

Dabei muss die HSG weiterhin auf Louis Schick verzichten. Auch ein Einsatz von Spielgestalter Daniel Hipp ist noch nicht sicher. Trainier Mike Novakovic hat den Spielmacher gegen Schmiden bewusst außen vor gelassen, als das Spiel kurz nach der Halbzeit entschieden war.

Wie es mit einem Einsatz gegen den SV Fellbach aussieht muss das heutige Abschlusstraining zeigen. Ansonsten können die beiden Trainer auf den vollen Kader zurückgreifen.