DAMEN I: AUSWÄRTS LÄUFT ES NOCH NICHT SO RICHTIG RUND

Es sollte einfach nicht sein. Vergangenen Samstag gab es für unsere Damen 1 in der Fremde leider wieder nichts zu holen und man musste sich mit 26:24 dem TSV Köngen unglücklich geschlagen geben.

Dabei verlief das Spiel zunächst recht ausgeglichen. In den ersten 20 Minuten lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch, ehe unsere Mädels sich dann erstmals mit 9:11 einen kleinen Vorsprung erspielen konnten. Leider konnte man diesen auf Grund zu vieler technischer Fehler im sonst so starken Tempospiel nicht weiter ausbauen und so schaffte Köngen nicht nur den Anschluss, sondern holte sich zur Halbzeit die Führung. Bei einem Spielstand von 15:14 ging es somit für beide Teams in die Kabinen.

Caterina Schwarz war mit 8 Toren erfolgreichste Torschützin dieser Partie!

In der Pause versuchte Frank Rohrmeier klarzumachen, dass hier noch alles zu holen war. Anstatt weiterhin über das Risiko der ersten Welle zu spielen, sollten sichere Torabschlüsse über die zweite Welle gesucht werden. Teilweise hat das auch funktioniert, aber leider fanden sich immer noch einige technische Fehler im Angriff, was mit der starken Abwehr an diesem Tag leider auch nicht auszugleichen war. Trotz einem knappen Spielstand von 24:23 in der 54. Minute konnten unsere Mädels keinen Ausgleich mehr schaffen. Schlussendlich hatte der TSV Köngen das Glück auf seiner Seite und gewann das Spiel mit 26:24. Gegen diesen Gegner wäre leider deutlich mehr drin gewesen, aber es hat an diesem Tag einfach nicht sein sollen.

Nun gilt es sich auf die nächste schwere Auswärtspartie gegen die HSG Deizisau-Denkendorf vorzubereiten. Mit diesem Spiel beginnt für unsere Mädels kommenden Samstag bereits die Rückrunde, in welche man hoffentlich ebenso positiv starten kann wie man es zu Beginn der Saison getan hat.