HERREN I: HSG MIT ÜBERRASCHUNG GEGEN SG LEONBERG-ELTINGEN

War mit seinen 6 Treffern maßgeblich am Sieg beteiligt. Abwehrchef und Rückraumshooter Ediz Parlak.

Am letzten Samstag war der aktuelle Tabellendritte, die SG Leonberg-Eltingen, zu Gast in der Sepp-Hipp-Halle in Fridingen.  Mit einem Sieg hätte die SG die Tabellenführung zurückerobern können. Doch da hatten unsere Jungs, die weiter auf Punkte gegen den Abstieg angewiesen sind, etwas dagegen.

Die Zuschauer in der gut gefüllten Sepp-Hipp-Sporthalle sahen ein attraktives Handballspiel, bei dem in den Anfangsminuten die Abwehrreihen dominierten.

Bis zur 4. Minute konnte keine Mannschaft einen Ball im Tor unterbringen. Erst dann eröffnete Emilian Merk den Toreigen zum 1:0. Dass sich die Jungs von Mike Novakovic und Wolfgang Rabus viel vorgenommen hatten, war nicht schwer zu erkennen. In der Abwehr war das Team hellwach und zum ersten Mal nach zwei Auswärtspleiten wieder richtig aggressiv unterwegs innerhalb ihrer 3:2:1-Abwehr. Bereits nach 5 Minuten musste Co-Captain und Abwehrchef Ediz Parlak für zwei Minuten vom Feld. Der Mannschaft war der Wille dieses Spiel zu gewinnen anzusehen.

Doch zunächst gingen die Gäste mit zwei Treffern in Führung (3:5 / 11. Minute). Doch unsere Jungs ließen sich nicht abschütteln und verkürzte stetig. In der 27. Minute konnte Ediz Parlak den 12:12 Gleichstand herstellen.  In den letzten drei Minuten der ersten Halbzeit schaffte es Daniel Hipp die HSG mit einem Tor in Führung zu bringen (14:13 / Halbzeit).

Netzte 11 Mal ein und führte die Mannschaft mal wieder grandios zum Sieg. Regisseur Daniel Hipp.

In der Halbzeit zeigte sich Coach Mike Novakovic zum größten Teil zufrieden mit der bisherigen Leistung. Nur der Umstand, dass in der ersten Halbzeit drei Abpralle wieder beim Gegner landeten, sorgte beim Trainer für leichte Unzufriedenheit.

Die Mannschaft ging weiterhin hochmotiviert in die zweite Hälfte der Partie und konnte von einer Zweiminutenstrafe der Gegner profitieren. Joscha Slongo nutzte die Überzahl und brachte die HSG zum ersten Mal mit zwei Toren in Führung.

Doch die SG wäre nicht ein Spitzenteam in der Liga, wenn sie nicht erneut zurückkommen könnten. Innerhalb einer Minute gelangen dem Gästeteam zwei Treffer in Folge und der Einstand war wieder hergestellt (15:15 / 36. Minute).

Doch bei der HSG war von Nervosität nichts zu spüren. Ediz Parlak traf zwei Mal hintereinander und die HSG lag Wiederrum mit zwei Treffern in front. Diese Führung konnte die HSG bis zur 41. Minute halten. Björn Efinger brachte dann das Donautalteam zum ersten Mal mit drei Toren in Führung (21:18 /43. Minute).

Der Gästetrainer sah sich nun zu einer Auszeit gezwungen. Diese schien zu fruchten. Durch zwei Treffer in Folge kamen die Gäste wieder auf ein Tor heran (21:20 / 45: Minute).

Nach der Schulterverletzung wieder in der Spur. Teamoldie Björn Efinger.

Doch dann folgte die stärkste Phase der Hausherren. Ediz Parlak, Florian Fritz, Björn Efinger (2), und Emilian Merk sorgten  innerhalb von fünf Minuten für die 27:21 Vorentscheidung (52. Minute). Sicherlich hätte man diesen Vorsprung halten können, aber in den letzten acht Minuten wurden unnötig freie Chancen vergeben, was dazu führte, dass die SG nochmals auf zwei Treffer herankam (27:25 / 59. Minute).

Florian Fritz und Moritz Rabus (traf aus der eigenen Hälfte ins leere Tor) sorgten dann für die Entscheidung. Die SG konnte lediglich kurz vor Schluss noch etwas Ergebniskosmetik betreiben.

 

Die Freude über diese zwei Punkte war riesig! Zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt und ein versöhnlicher Abschluss der Hinrunde. Mit 15:13 Punkten und dem sechsten Tabellenplatz kann die HSG sicherlich voll zufrieden sein. Doch das ist nur die halbe Miete. In der Rückrunde wird sicherlich eine ähnlich Leistung von Nöten sein, wenn man nichts mit dem Abstieg zu tun haben will.

 

 

Die Mannschaft möchte sich bei den vielen Zuschauern in der Sepp-Hipp-Sporthalle für die grandiose Stimmung bedanken!!! Vielen Dank!! Weiter so!!!

Heimspieltag mit Glühwein!

Am kommenden Samstag (15.12.2018 / 20:00 Uhr / Sporthalle Mühlheim) startet die HSG bereits in die Rückrunde. Mit der SG Schozach-Bottwartal kommt der aktuelle Tabellenneunte in die Sporthalle nach Mühlheim. Die Mannschaft dürfte noch gute Erinnerungen an die SG haben. Im ersten Auswärtsspiel der Saison konnte die HSG im Bottwartal deutlich gewinnen (21:30).

Doch das soll nichts heißen. Bis auf die deutliche Niederlage gegen unsere HSG hat haben die Handballer aus dem Bottwartal, wenn sie denn den Kürzeren gezogen haben, immer nur knapp verloren. Das zeigt mal wieder wie ausgeglichen diese Liga ist und das Tabellenstände hier nichts zu sagen haben.

Bevor es also in die Winterpause geht, hat die HSG die Möglichkeit erfolgreich in die Rückrunde zu starten und den positiven Schwung mitzunehmen.

Die Mannschaft würde sich über viele Zuschauer freuen und gerne mit ihnen das Handballjahr 2018 ausklingen lassen.