HSG WILL „BIG PIONTS“ IM SCHWARZWALD HOLEN

Am kommenden Samstag trifft unsere HSG in der Eichwaldhalle in Altensteig auf den TSV Altensteig. Der TSV belegt momentan mit 9:25 Punkten den letzten Tabellenplatz der Württembergliga-Nord. Doch davon darf sich die Mannschaft um Trainer Mike Novakovic nicht blenden lassen. Vor allem weil es seit Jahresbeginn nicht gerade optimal für unsere HSG läuft.

Ist nach überstandener Grippe wieder fit – Torhüter Milan Djuricin

Die Personalsituation ist auch im vierten Spiel der Rückrunde noch sehr angespannt. Vor allem die Kreisläuferposition leidet weiterhin. Fabian Hipp befindet sich beruflich im Ausland und bei Moritz Rabus steht die Diagnose zu seiner Knieverletzung noch nicht fest. Hier wird Mike weiter improvisieren müssen.

Für einen möglichen Einsatz von Björn Efinger muss das Abschlusstraining am Freitag abgewartet werden. Positiv zu vermelden gibt es, dass Torhüter Milan Djuricin seine Grippe überwunden hat und wieder einsatzbereit ist.

Trotz all der Widrigkeiten darf sich so eine Leistung wie am vergangenen Samstag gegen die HSG Schönbuch nicht wiederholen. Vor allem weil diese Spiele absolute „Big-Piont“-Spiele sind. Wenn man die Klasse halten will, gibt es für diese Spiele keine Ausrede. Somit will die Mannschaft am Samstag alles daran setzen zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf aus Altensteig zu entführen.
Dass das kein einfaches Unterfangen wird, dürfte jedem, der die Tabelle lesen kann, klar sein. Der TSV steht zwar auf dem letzten Tabellenplatz, war aber in der Hinrunde vor allem in den Heimspielen gefährlich. Dort mussten sich die Schwarzwälder lediglich den „großen Drei“ (Schmiden, Leonberg und Waiblingen) geschlagen geben.

So wollen wir die Jungs wider sehen!!!

Auch an das Hinspiel in Mühlheim wird sich der ein oder andere noch erinnern, dass unsere HSG – nach einem super Rundenstart – knapp mit 24:23 für sich entscheiden konnte.
Vor allem gilt es am Samstag den routinierten Linkshänder Adam Szöllösi in den Griff zu bekommen. Szöllösi kommt immer mehr in Fahrt und glänzt seit drei Spielen als bester Torschütze (6 / 7 / 10) des TSV.
Vor allem in der Abwehr muss eine deutliche Steigerung erfolgen. Nach 33 kassierten Toren in der heimischen Sepp-Hipp-Halle dürfte klar sein, worauf der Fokus in dieser Trainingswoche gesetzt wurde. Die überwiegend gespielte 3:2:1-Deckung muss wider stabiler werden. Das würde natürlich auch den Angriff entlasten und das eigentlich forcierte Tempospiel nach vorne treiben.
Was aber am wichtigsten ist! Das die Einstellung am Samstag endlich mal wieder stimmt! Es ist doch noch gar nichts passiert! Und wenn die Jungs am Samstag mit der richtigen Einstellung in Altensteig auftreten, dürfte auch den zwei benötigten Punkten nichts im Wege stehen!

Die Mannschaft würde sich riesig freuen, wenn viele Zuschauer, trotz der angebrochenen „Fünften Jahreszeit“ den Weg nach Altensteig in die Eichwaldhalle finden würden, um unsere HSG zu unterstützen. Die Mannschaft braucht diese Unterstützung!