HERREN I: HSG SIEGT DEUTLICH GEGEN KONKURRENT SG BBM BIETIGHEIM

Am vergangenen Samstagabend kam es in der Württembergliga Nord zum direkten Duell im Abstiegskampf zwischen unserer HSG und der Bundesligareserve der SG BBM Bietigheim. Vor der Partie konnte unsere HSG vier Punkte Vorsprung auf die SG vorweisen. Es war also allen klar, dass diese Partie entscheidend werden könnte im Kampf um den Klassenerhalt.

Jedem Spieler war die Wichtigkeit dieses Spiels bewusst, und die Mannschaft hat sich vorgenommen, wie auch im Spiel gegen Oppenweiler/Backnang, oder eine Woche zuvor gegen den TV Flein, alles erdenklich Mögliche in die Waagschale zu werfen.

Das war auch gleich von Anfang an zu merken. Die HSG stellte eine sichere 5:1 Abwehr vor Torhüter Milan Djuricin auf, und das bekamen die Hausherren von der ersten Sekunde an zu spüren. In den ersten 20 Minuten der ersten Hälfte gelangen den Hausherren gerade mal vier magere Treffer. Unsere HSG dagegen konnte in dieser Zeit zehn Mal einnetzen und spielte sich so einen Vorsprung von sechs Toren heraus. Hinten dicht und vorne effektiv war die Philosophie. Und genau das wurde bis zum Pausenpfiff umgesetzt. Beim Stand von 8:15 ging es in die Pause.

Nach Wiederanpfiff konnte Ediz Parlak zum ersten Mal auf acht Treffer Vorsprung erhöhen. Doch in den folgenden 15 Minuten konnte die HSG das bisherige Niveau nicht halten und hatte einen kleinen Einbruch zu verbuchen, welchen die Gastgeber zu nutzen wussten. Mit einem 8:3-Lauf stellte die SG den alten 6-Toreabstand wieder her und kämpfte sich zurück in die Partie. Doch in dieser Phase konnte sich unsere Mannschaft wieder einmal auf Torhüter Milan Djuricin verlassen, der auch in dieser Partie alle Strafwürfe entschärfen konnte. Zu diesem Zeitpunkt war die Flaute im Angriff allerdings zu groß und die SG kam bis auf fünf Treffer heran (14:19 / 50. Minute). Unsere HSG schien zu straucheln. Erneut hielt Milan einen Djuricin einen Strafwurf und Matze Hipp konnte auf sechs Treffer Vorsprung erhöhen. Unserer Donautal-HSG gelang darauf ein 4:0-Lauf und konnte dadurch mit neun Toren in Führung gehen (56. Minute). Die Partie war gelaufen. Und der Sieg in sicheren Händen.

Die Freude über den Sieg, der nun gleichzeitig auch den sicheren Klassenerhalt bedeuten dürfte, war riesengroß. Mit nun 22:28 Punkten konnte sich die HSG auf einen einstelligen Tabellenplatz (9) verbessern und den Vorsprung auf Bietigheim (6 Punkte) und Flein (5 Punkte) nochmals etwas vergrößern.

MEISTERSCHAFTSASPIRANT KOMMT AM SPONSORENTAG NACH FRIDINGEN

Am kommenden Spieltag trifft unsere HSG dann auf den aktuellen drittplatzierten aus Schmiden. Die Pumas, welche letztes Jahr den Aufstieg knapp verpasst haben, sind momentan auf dem dritten Tabellenplatz zu Hause, und haben bei einem Spiel weniger nur zwei Punkte Rückstand auf die punktgleichen Teams aus Leonberg und Fellbach. Somit steht für die Schmidener, die nach zuletzt vier Niederlagen in Folge, am letzen Wochenende gegen ihren direkten Konkurrenten aus Leonberg gewinnen konnten, einiges auf dem Spiel. Welche Partie könnte also besser für den anstehenden Sponsorentag der HSG geschaffen sein. Die HSG will sich vor heimischer Kulisse bestens präsentieren und die Pumas wollen wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft eintüten!

Der Druck ist in dieser Partie ganz klar verteilt! Bei noch drei verbleibenden Partien sind die Pumas aus Schmiden gezwungen zu punkten! Es darf also eine spannende Partie erwartet werden, bei der 60 Minuten lang um jeden Ball gekämpft wird!!!

Anwurf in der Sepp-Hipp-Halle in Fridingen ist dieses Mal schon um 19:30 Uhr!!!