HERREN I: AUCH GEGEN WANGEN WILL EIN SIEG NICHT GELINGEN

Rechtsaußen Niklas Zepf war am Samstag mit 6 Treffern erfolgreichster Torschütze der HSG.

Am vergangenen Sonntag war die MTG Wangen zu Gast in der Mülheimer Sporthalle. Leider konnte sich unsere HSG auch in dieser Partie am Ende nicht durchsetzen und muss weiter auf die ersten Punkte warten (27:31). Dabei sah es lange so aus, als könnten unsere Jungs die Punkte im Donautal behalten. Doch zu viele individuelle Fehler kosteten am Ende den Sieg. Die Partie verlief wie schon erwartet sehr eng. Beiden Mannschaften konnte man anmerken, dass sie bis dahin noch nicht gepunktet hatten.

Unsere HSG erwischte dabei den etwas besseren Start und ging in der 10. Minute mit 4:2 in Führung. Das sollte allerdings in der ersten Halbzeit die höchste Führung gewesen sein. Die MTG wehrte sich nach Kräften und konnte die Partie offen halten. Unsere HSG konnte zwar bis zur 20. Minute immer ein Tor vorlegen, aber die MTG Wangen schaffte es immer wieder den Einstand herzustellen. Nach einer Zweiminutenstrafe für Emilian Merk in der 21. Minute konnte die MTG Wangen zum ersten Mal in Führung gehen (7:8).

Doch auch unsere Jungs ließen sich nicht abschütteln, schafften es allerdings nicht eine erneute Führung bis zur Halbzeit herauszuspielen (11:12 / Halbzeitstand).

 

Nach der Halbzeit kamen die HSG-HAndballer besser aus der Pause. Den 11:12-Halbzeit-Rückstand bogen sie zu einer 15:14 Führung um (35. Minute). In der 40. Minute konnte Louis Schick sogar für eine Zwei-Tore-Führung sorgen (18:16). Die Hoffnung auf den ersten Sieg war da. Doch erneut brachten individuelle Fehler im Angriff und ein schlechtes 1:1-Verhalten in der Abwehr die MTG Wangen erneut ins Spiel zurück. Angeführt vom überragenden Aaron Mayer (11 Tore) startete die MTG einen 3:0-Lauf und riss somit die Führung wieder an sich (18:19 /44. Minute).

In der 49. Minute hatte die MTG ihren Vorsprung auf zwei Tore ausgebaut und schaffte es, unsere HSG nicht mehr als auf ein Tor herankommen zu lassen (21:22 / 50. Minute). Hinzukam noch, dass Emilian Merk in der 50. Minute nach dreimal „Zweiminuten“ die Rote Karte sah. Aber die Partie blieb bis zur 59. Minute offen und unsere Jungs gaben sich zu keinem Zeitpunkt geschlagen (27:28). Am Ende waren die Kraftreserven der MTG größer und die Niederlage wurde mit 27:31 noch recht deutlich.

In der letzten Saison teilweise, momentan dauerhaft als Kreisläufer unterwegs. – Joscha Slongo

Somit geht unsere HSG auch aus dem dritten Saisonspiel ohne Punkte raus. In Anbetracht des kommenden Programms mit drei Auswärtspartien keine einfache Situation. Allerdings muss man auch anerkennen, dass das vergangene Spiel bereits eine deutliche Steigerung zur Auswärtspleite in Laupheim war. Die Mannschaft muss auf Grund der schlechten Vorbereitung, in der es dauernd an Spielermaterial Mangelte, jetzt dranbleiben und weiterarbeiten. Achillesferse bleibt einfach die Kreisläuferposition. Fabian Hipp musste am vergangenen Sonntag das Aufwärmen auf Grund seiner anhaltenden Schulterprobleme abbrechen und stand somit nicht auf der Platte. „Das ist einfach ein wichtiger Rückhalt, der uns momentan fehlt. Sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr. Joscha Slongo, der in der Not vom Rückraum- zum Kreisspieler umfunktioniert worden war, macht seine Sache gut. Aber 60 Minuten auf einer Position, die er nicht gelernt hat, und einer Vorbereitung, die er größtenteils wegen einer Sprunggelenksverletzung verpasst hat, machen es nicht gerade leicht.“, sagt der Trainer.

Bleibt zu hoffen, dass Fabi bald wieder einsatzbereit ist und der Mannschaft helfen kann.

 

DREI AUSWÄRTSSPIELE IN FOLGE – AM SAMSTAG STEHT DIE REISE ZUR SG HEGENSBERG-LIEBERSBRONN AUF DEM PLAN

Am Samstag geht es für die Novakovic-Jungs zur SG Hegensberg-Liebersbronn (Spielbeginn ist bereits um 16:30 Uhr). Es treffen zwei Mannschaften aufeinander, die beide noch keine Punkte holen konnten, und bislang im unteren Tabellendrittel hängen. Beiden Teams dürfte bewusst sein, welchen Stellenwert diese Partie hat.

Für unsere HSG gilt es nun, sich akribisch und hochkonzentriert auf diese Partie vorzubereiten. Am Wochenende soll der Knoten endlich platzen.!

SG HEGENSBERG-LIEBERSBRONN – HSG FRIDINGEN MÜHLHEIM / SAMSTAG 28.09.2019 / 16:30 UHR / Sporthalle Römerstraße, 73732 Esslingen, Römerstraße 11