DAMEN I: STARKE AUFHOLJAGD WIRD NICHT BELOHNT

Vergangenen Sonntag stand für unsere Damen 1 das zweite Saisonspiel beim TV Weilstetten an. Bis zur 10. Minute gestalte sich das Spiel recht ausgeglichen ehe der TV Weilstetten sich erstmals mit 8:4 absetzen konnte. Zu große Lücken in der Abwehr unserer Mädels und einige technische Fehler im Angriff führten dazu, dass der TVW seinen Vorsprung zur Halbzeit ausbauen konnte. Somit ging man mit 19:13 in die Kabinen.

Zur zweiten Halbzeit zeigte sich dann ab der 37. Minute ein anderes Bild. Die Ansprache von Trainer Frank Rohrmeier schien Wirkung zu zeigen und durch die Umstellung der Abwehr bekam man nun auch den Rückraum des Gegners in den Griff. Immer wieder brachte man den Gegner ins Zeitspiel und konnte so Abschlüsse erzwingen, die zum Ballgewinn für unsere Mädels führten. Innerhalb von 10 Minuten gelang es so einen 8-Tore-Rückstand auf 24:23 zu verkürzen. Ein paar strittige Entscheidungen der Unparteiischen und das letzten Quäntchen Glück für den TV Weilstetten sorgten allerdings am Ende dafür, dass die HSG sich an diesem Sonntag mit 32:30 geschlagen geben musste.

Der Fokus liegt jetzt jedoch auf dem nächsten Spiel. Mit der TG Nürtingen erwartet die HSG einen starken Aufsteiger, welcher bisher keine Punkte in der Württembergliga liegen gelassen hat. Gegen diesen Gegner gilt es, an das positive Gefühl anzuknüpfen, um die ersten Punkte dieser Saison in heimischer Halle einzufahren.